News

Am 30. März war Claudio Bohórquez beim Festival de Pâques in Aix-en-Provence zu hören. Zusammen mit Rosanne Philippens, Alina Pogostkina, Lise Berthaud und Suzana Bartal interpretierte er in einem Porträtkonzert für den Komponisten Eric Tanguy (*1968) Werke von Tanguy, Schubert und Mahler.

Am Freitag, 02. Februar springt Claudio Bohorquez für Andreas Brantelid ein und führt in Uppsala, Schweden, alle Cellosuiten von J.S. Bach auf.

mehr

Claudio Bohorquez wurde erneut eingeladen, bei den Aurora Music Masterclasses zu unterrichten. Die Kurse finden vom 19.-24. Februar 2018 statt. Alle Informationen und Anmeldung HIER.

Termine

Maiklänge – Internationales Kammermusikfest Verden

25. Mai | 20h | Domgymnasium Verden | Werke von Mozart, Schostakowitsch, Schnittke & Tschaikowsky

mehr

Gala-Konzert @ Festival Liepe & Co

Schostakowitsch: Klavierquintett

Niklas Liepe, Violine
Moritz Ter-Nedden, Violine
Barbara Buntrock, Viola
Claudio Bohórquez, Violoncello
Nils Liepe, Klavier

18h | Link

mehr

Konzert in Baden-Baden

Robert Schumann: Fünf Stücke im Volkston op. 102
Johannes Brahms: Sonate für Violoncello und Klavier e-Moll op. 38
- Pause -
Béla Bartók: Rhapsodie Nr. 1 Sz 87
Johannes Brahms: Sonate für Violoncello und Klavier F-Dur op. 99

mit Péter Nagy, Klavier

mehr

Willkommen

Der in Deutschland geborene Cellist peruanisch-uruguayischer Abstammung zählt zu den gefragtesten Musikern seines Fachs. Als Schüler von Boris Pergamenschikow war Claudio Bohórquez schon früh bei internationalen Wettbewerben wie dem Tschaikowsky-Jugendwettbewerb in Moskau oder dem Rostropowitsch-Wettbewerb in Paris erfolgreich. Beim Internationalen Musikwettbewerb in Genf errang er zudem 1995 sehr jung den 1. Preis, der den Beginn seiner Karriere als Solist markierte. Dies gipfelte im Jahr 2000 mit einer Auszeichnung des erstmals ausgetragenen Internationalen Pablo-Casals-Wettbewerb der Kronberg Academy: Neben dem Grand Prix und dem Sonderpreis für die beste Kammermusikinterpretation erhielt Claudio Bohórquez aus der Hand von Marta Casals Istomin das Goffriller-Cello von Pablo Casals als zweijährige Leihgabe. Inzwischen unterrichtet Claudio Bohórquez selbst: von 2011 bis 2016 war er Professor an der Musikhochschule Stuttgart, im September 2016 wurde er an die Hochschule für Musik "Hanns Eisler" Berlin berufen, an der er seit 2003…

mehr